Wer bin ich?

Mein Name ist Nicole Zimmermann, geboren wurde ich im Oktober 1968. Meine Kindheit habe ich
in einem Dorf in Baden-Württemberg verbracht.

Nicole_sw

Da ich aus einer sehr rational veranlagten Familie stamme, war es irgendwie klar, dass ich nach bestandenem Abitur eine “vernünftige” Ausbildung machen werde. Meine Eltern fanden, dass Bankkauffrau ein überaus vernünftiger und zukunftsträchtiger Beruf sei. Trotz anfänglicher Skepsis habe ich diese Laufbahn dann erfolgreich eingeschlagen. Da ich mich weiterentwickeln wollte, entschied ich mich nach der Ausbildung sehr bald, zu einem IT-Dienstleister zu gehen. Dort bin ich auch noch heute…

Ich bin dies auch gerne, allerdings habe ich schon vor Jahren festgestellt, dass es da auch noch
eine andere, so gar nicht rationale, Seite in mir gibt, die sich immer mal wieder ‚zu Wort meldet’. Bereits in der Schule habe ich des Öfteren gemerkt, dass ich Vorahnungen hatte. Diese haben sich immer in Form von Bildern sowie in körperlicher Form geäußert und sich nur auf mich bezogen. Da ich aber, wie gesagt, rational erzogen wurde, habe ich diesen Ahnungen auch nie wirkliche Aufmerksamkeit geschenkt.

Nachdem ich dann auch noch einen überaus rational denkenden Mann geheiratet hatte, gerieten diese Dinge nahezu in Vergessenheit. Und immer, wenn eine solche Vorahnung kam, die dann
auch noch eintraf, dachte ich meistens: “Seltsam, oder…?“

Die Ehe ging leider nicht gut und ein paar weitere Schicksalsschläge folgten. Diese waren fast
immer von Vorahnungen begleitet, denen ich dann immer mehr Aufmerksamkeit schenkte. Ich
begann, auf die Zeichen zu hören.

In dieser Zeit entdeckte ich auch vermehrt das Bedürfnis, für andere Menschen da zu sein, ihnen
auch möglichst zu helfen. Begonnen habe ich damit, andere Menschen zu massieren, einfach so,
ohne spezielle Ausbildung. Dies kannte ich noch von meiner Zeit als Sportlerin. Dabei sagte eines Tages eine Bekannte zu mir: „Du solltest unbedingt etwas mit den Händen tun. Ich glaube, dass
dies einfach zu dir passt.“ Na ja, Massage ist doch etwas mit den Händen, oder? Damals habe ich
nicht verstanden, dass sie das nicht meinte.

 

REIKI

Ein paar Jahre später habe ich dann einen Mann kennen gelernt. Dieser sagte zu mir: „Weißt du,
du solltest es mal mit REIKI probieren. Ich glaube, das wäre das Richtige für dich.“

Was um Himmels Willen ist REIKI? Ich hatte dieses Wort noch nie gehört. Sofort merkte ich, dass
mein Verstand und meine Ratio sich zu Wort meldeten. Handauflegen? Hokuspokus?

Ich habe mir dann aber mal REIKI geben lassen. Die Wirkung machte mich so neugierig, dass ich
mich entschied, dies unbedingt auch machen zu wollen. Also ließ ich mich in den ersten Grad des
USUI-REIKI einweihen. Dies war für mich eine sehr bezeichnende Erfahrung, denn ich hatte selbst
all diese Empfindungen, von denen ich bisher immer nur gehört und meistens belächelt hatte.

Ab da habe ich mir selbst regelmäßig REIKI gegeben und eine deutliche Veränderung bei mir
gespürt. Diese machte mich neugierig auf “mehr”. Daher ließ ich mich zwei Jahre später in den
zweiten Grad einweihen. Die Anhebung des Energie-Niveaus machte sich dabei stark bemerkbar.
Da ich vor allem auf das Fern-REIKI neugierig war, habe ich dies auch sehr häufig angewendet.

 

Heilsteine

Zu dieser Zeit nahm ich ein paar Steine in die Hand, die mir meine Mutter mal von den Indianern
aus den USA mitgebracht hatte. Sie faszinierten mich in ihrer Farbe und Form und ich wollte
wissen, was dies für Steine waren. Dabei stolperte ich über ein Buch “Heilen mit Steinen”. Ich
konnte mir nichts darunter vorstellen und las mich in das Thema ein. Je mehr ich davon las, desto mehr faszinierte es mich.

Ich suchte meine Steine oft noch nach ihrer Schönheit aus. Bis ich eines Tages merkte, dass mir
meine Intuition oft sagte, dass ich nicht den eben gewählten Stein nehmen solle. Anfänglich hörte
ich nicht auf diese Intuition. Irgendwann hatte ich aber mal ein ganz starkes Gefühl, den “falschen” Stein genommen zu haben. Es machte mich so nervös, dass ich ein paar Stunden später wieder in
das Geschäft ging und den Stein umtauschte.

Die Verkäuferin, die mir zuvor schon von dem Stein abgeraten hatte, lächelte und sagte: „Ich habe
mir gedacht, dass Sie wieder kommen. Daher habe ich den richtigen Stein für Sie zurückgelegt.“
Seit dieser Zeit vertraue ich meiner Intuition.

Zunächst wendete ich die Heilmethoden mit Steinen nur bei mir selbst an. Dann kamen aber erste Anfragen meiner damals noch überaus skeptischen Familie. Nachdem sich dort auch für mich sehr erstaunliche Erfolge eingestellt hatten, beschäftigte ich mich immer mehr mit Heilsteinen.
Mittlerweile habe ich eine beachtliche Sammlung, die mir immer wieder treue Dienste leistet.

 

REIKI mit Edelsteinen

Da mich beide Themen so gefesselt haben, kam mir auch mal die Überlegung, ob sich REIKI nicht mit der Stein-Heilkunde kombinieren lässt. Ich habe dies dann einfach mal ausprobiert und bei einer
REIKI-Sitzung noch Steine eingesetzt. Mir selbst hat dies sehr gut gefallen und ich habe dies dann auch immer öfter bei den Menschen angewendet, die sich von mir “behandeln” lassen.

 

Ferneinweihungen im REIKI

Irgendwann hatte ich das immer dringendere Bedürfnis, ein REIKI-Meister und -Lehrer zu werden. Da hörte ich das erste Mal etwas von Ferneinweihungen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass dies funktionieren kann. Ich habe mich dann erkundigt, viel darüber gelesen und dann gedacht: “Früher hättest du dir auch keine Fernübertragung von Reiki vorstellen können, probier’ es einfach.“

Das Ergebnis war für mich überwältigend. Ich hatte noch nie zuvor solch eine Energie verspürt, wie bei meiner Einweihung zum REIKI-Meister. Die ganze Zeit während der Einweihung war ich völlig in diese Energie “eingebettet” und hatte das Gefühl, tatsächlich “angehoben” zu werden.

Dass ich mich dann auch noch als REIKI-Lehrer einweihen ließ, war für mich keine Frage. Danach
hatte ich das Gefühl, dort angekommen zu sein, wohin ich in dem Moment wollte.

Immer wieder stolperte ich danach über den Begriff “Großmeister” im REIKI. Ich hatte noch nie
etwas davon gehört, war immer der Meinung, dass es nu’ die Grade 1-4 im
USUI-REIKI gibt. Nach längeren Überlegungen habe ich mich dann aber dazu entschieden, mich in die Großmeister-Grade einweihen zu lassen. Ich wollte einfach wissen, ob sich hier noch “etwas tut”.

Auch diese Einweihungen waren ein großes Erlebnis für mich. Teilweise von starken Kopfschmerzen begleitet, was bei mir immer ein Zeichen starker Energien ist. Ich bin sehr froh, dass ich diesen Weg weiter gegangen bin. Und wer weiß, wohin er mich noch führt.

Was biete ich an?

Zunächst dachte ich, lass’ dir Zeit, bis du anderen öffentlich REIKI-Sitzungen  oder sogar REIKI- Einweihungen anbietest. Also habe ich gewartet, bis ich für mich selbst entschieden habe, dass der Zeitpunkt gekommen ist, dass ich dies veröffentliche.

Ich biete an:

  • REIKI-Sitzungen (Ganzkörperbehandlung, Kopfbehandlung, Aurabehandlung,
    Chakrenausgleich, Deprogrammierung)
  • REIKI-Einweihungen (auch Ferneinweihungen) in die Grade 1-4
  • Heilkunde mit Edelsteinen (mit und ohne REIKI)